„Zehn Gebote der Zuwanderung“: Asylwerber müssen in Zukunft dankbar sein!

„zehn-gebote-der-zuwanderung“:-asylwerber-muessen-in-zukunft-dankbar-sein!

In Niederösterreich will man Asylwerber in Zukunft zur Dankbarkeit gegenüber Österreich verpflichten. Jeder Asylantragsteller bekommt hierfür ein Dokument mit den „Zehn Geboten der Zuwanderung“, die derjenige auch unterschreiben muss.

„Sobald jemand zu uns kommt, erhält jeder Asylbewerber neben den üblichen Verwaltungsunterlagen auch die ‚Zehn Gebote der Zuwanderung‘ von Niederösterreich“, so der für Asyl zuständige Landesrat Gottfried Waldhäusl (FPÖ). In allen Wertekursen und Integrationsprojekten werden die „Gebote“ in insgesamt 15 verschiedenen Sprachen zur Verfügung stehen.

Werbung

Kickl kontert Kritik Vereinter Nationen

Das Dokument fordert die Asylantragsteller auf Gesetze zu befolgen, Deutsch zu lernen, die Kindeserziehung an österreichischen Werten auszurichten, die Religionsfreiheit zu achten, Tiere vor unnötigem Leid zu schützen sowie Konflikte friedlich zu lösen. Das Zehnte Gebot heißt wörtlich: „Du sollst Österreich gegenüber Dankbarkeit leben.“

Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) hatte erst letzte Woche die Kritik der Vereinten Nationen an der Flüchtlingsunterbringung in Österreich zurückgewiesen. In Österreich wären „alle menschenrechtlichen Standards mehr als erfüllt“. Klar sei aber auch, „dass wir keinen Vier- oder Fünf-Sterne-Standard anbieten.“ Das wäre „das völlig falsche Signal“, so der Minister.

wochenblick zeitung oberösterreich

The post „Zehn Gebote der Zuwanderung“: Asylwerber müssen in Zukunft dankbar sein! appeared first on Wochenblick.

Artikel auf Wochenblick lesen…….