Schweden macht Schluss mit der Willkommenspolitik

schweden-macht-schluss-mit-der-willkommenspolitik

In Schweden leben 28 »Flüchtlinge« pro 1.000 Einwohner. In den Nachbarländern Finnland (6/1.000) und Dänemark (7/1.000) sind es deutlich weniger. Beide Länder haben auch deutlich weniger Probleme mit der Gang- und Clankriminalität als Schweden. Diese Kriminalität ist eine Folge der viel zu laschen und generösen Willkommenspolitik, die die schwedische Regierungen jahrelang wie eine Monstranz vor sich her getragen haben, sagen Kritiker. Die Integration ist gescheitert, musste vor wenigen Tagen der schwedische Reigerungschef Stefan Löfven im Reichstag, dem schwedischen Parlament, einräumen. Deshalb sei jetzt Schluss mit der Willkommenspolitik.  » Auf Freie Welt weiterlesen

Loading...