Rep. Kongress-Abgeordnete: Google, Facebook & Twitter müssen Konsequenzen spüren

rep.-kongress-abgeordnete:-google,-facebook-&-twitter-muessen-konsequenzen-spueren

[Siehe auch Artikel und Video auf FOX News HIER]
Immer mehr konservative Politiker der Republikaner fordern ein schärferes Vorgehen gegen die Big-Tech-Monopole der Internetriesen wie Google, Facebook und Twitter. Es sei offensichtlich, dass dort die öffentliche Meinungsbildung manipuliert werde. Das zerstört die Meinungsfreiheit.
Der republikanische US-Abgeordnete Jim Jordan verschwendete keine Zeit: Im Kongress und später im Fernsehen bei FOX-News listete er Fälle unfairer Behandlungen gegenüber konservativer Ansichten auf. Die Anhörungen von Mark Zuckerberg (Facebook), Jeff Bezos (Amazon), Tim Cook (Apple) und Sundar Pichai (Google) hätten den Verdacht nur bestätigt.

 » Auf Freie Welt weiterlesen

Loading...