„Pater der Migranten“ in Como erstochen

„pater-der-migranten“-in-como-erstochen

Die beschauliche, bei Touristen beliebte lombardische Stadt Como, mit gerade einmal 85 000 Einwohnern, wirkt in diesen Stunden wie in einer Schockstarre. In den Bars und Gassen, sowie in den Radiosendungen, gibt es in diesen Stunden nur ein Thema: der gewaltsame Tod des allseits bekannten und beliebten Priesters Don Roberto Malgesini gegen sieben Uhr morgens. Er wurde niedergestochen im Stadtzentrum, direkt auf der Piazza San Rocco. Die Carabinieri und auch die Rettungsambulanz waren zwar schnell vor Ort, konnten jedoch nicht mehr helfen..

Der Beitrag „Pater der Migranten“ in Como erstochen erschien zuerst auf Tichys Einblick.


Auf Tichys Einblick weiterlesen……..

Loading...