Nicht mehr ganz dicht: „Geschlechtergerechtigkeit“ auf dem Radweg

nicht-mehr-ganz-dicht:-„geschlechtergerechtigkeit“-auf-dem-radweg

Hannover – Hannover war nicht nur die erste Stadt, die auf Steuerzahlerkosten die „gendergerechte Sprache“ einführte. Nun führt die rot-regierte Stadt den „Geschlechtergerechtigkeitskampf“ auch auf dem Radweg fort.  Ein Mitarbeiter einer Baumfirma, der gerade ein Fahrradpiktogramm [weiter lesen]

 » Artikel auf Jouwatch lesen….