Nationalisten gewinnen in Nordirland und Schottland

nationalisten-gewinnen-in-nordirland-und-schottland

Boris Johnson und seine Torys haben die Wahl in Großbritannien turmhoch gewonnen. 368 von 650 Sitzen sind mehr als nurn eine stablie Mehrheit. Johnson kann so auch zukünftig auf einige seiner Weggefährten verzichten, die ihm in entscheidenden Momenten politisch in den Rücken gefallen sind. Er geht als strahlender Sieger aus der Wahl hervor, ohne Wenn und Aber.
Die Wahl hält aber auch auf den bisher weniger im Fokus der Berichterstattung stehenden Bereichen einige höchst interessante Entwicklungen parat. So erhalten die unter anderem hierzulande von den Mainstreammedien gehypten Grünen in Großbritannien – wo die MSM anders als in Deutschland den Blick für die ökologischen Realitäten noch nicht vollständig verloren haben – gerade einmal einen einzigen Sitz im neuen Parlament. Einen von 650!
Erwartungsgemäß siegten in Schottland die Nationalisten von der SNP. Sie holten 55 der 59 verfügbaren Sitze und streben, ebenso erwartungsgemäß, ein neues Unabhängigkeitsreferendum an. Beim letzten Referendum 2014 votierten noch 55 Prozent für einen Verbleib im Vereinigten Königreich, die letzte Umfrage vor der Wahl zeigte ein ausgeglichenes Votum. Der klare Wahlsieg für Boris Johnson und seine Brexiteers ist jedoch Wasser auf die Mühlen der Befürworter einer schottischen Unabhängigkeit.
Ein fast schon als revolutionär zu bezeichnendes Ergebnis brachte die Wahl in Nordirland. Seit der Ausrufung des irischen Freistaates 1922 und dem Verbleib von sechs der neun Grafschaften in der Provinz Ulster beim Vereinigten Königreich haben in allen Wahlen immer die Unionisten, also die Befürworter eines Verbleibs Nordirlands im Königreich, gewonnen. Doch bei dieser Wahl haben erstmals in der Geschichte die irischen Nationalisten die Nase vorn. Die Sinn Féin und ihr etwas weniger radikaler Ableger SDLP erhalten gemeinsam 9 Sitze (SF 7 / SDLP 2), die DUP fällt auf 8 Sitze zurück. Den 18. und letzten Sitz für Nordirland erlangt die Allianz, eine Art FDP. Ob die SF nach dieser Wahl erstmals die ihr zustehenden Plätze im Parlament einnehmen wird, darf allerdings trotz dieses Ergebnisses bezweifelt werden.

Auf Freie Welt weiterlesen

Loading...