MigrationspolitikAsylbehörde verteidigt Umgang mit psychisch kranken Flüchtlingen

migrationspolitikasylbehoerde-verteidigt-umgang-mit-psychisch-kranken-fluechtlingen

BERLIN. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) hat Vorwürfe zurückgewiesen, sich nicht hinreichend um psychisch kranke Asylbewerber zu kümmern. „Bei Hinweisen auf psychische Erkrankungen sind die Entscheider des Bundesamts dahingehend sensibiliert, besonders einfühlsam mit den Betroffenen umzugehen“, sagte ein Sprecher den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Demnach beschäftige die Behörde 218 Sonderbeauftragte für traumatisierte Migranten.

 » Artikel auf Junge Freiheit lesen….

Loading...