Gerecht wäre noch viel weniger

gerecht-waere-noch-viel-weniger

Anläßlich der derzeit in Frankreich stattfindenden Fußballweltmeisterschaft der Frauen ist wieder einmal die Debatte um eine gleichberechtigte Bezahlung von Männern und Frauen entbrannt. Die Vertreter der „Gender Pay Gap“-Theorie tun sich und ihrer Argumentation damit allerdings alles andere als einen Gefallen. Denn das Fußballfeld ist dünnes Eis für alle, die die vermeintlich ungerechte Lohnlücke zwischen den Geschlechtern schließen wollen.

 » Artikel auf Junge Freiheit lesen….